Home Aktuelles / Altersgerechte Bäder im Sinne des Universal Designs

Allgemein

2. September 2020

Altersgerechte Bäder im Sinne des Universal Designs

Das Bewusstsein für Komfort und generationenübergreifend nutzbaren Wohnraum hat sich in Zeiten des demografischen Wandels verstärkt. Der Wunsch solange wie möglich zuhause wohnen zu bleiben wird so immer wichtiger. In vielen Fällen ist das Bad der Schlüssel, der das möglichst lange und eigenständige Wohnen in den vertrauten vier Wänden ermöglicht. Neben Komfort und Wohlfühlfaktor soll das Bad auch funktional und generationenübergreifend nutzbar sein – sich also an die sich ändernden Bedürfnissen seiner Bewohner anpassen lassen.

Längst haben Hersteller dies in ihre Produktentwicklung miteinbezogen und bieten Lösungen im Sinne des Universal Designs, die Komfort und Ästhetik mit einer uneingeschränkten Nutzbarkeit vereinen. Als barrierefreie Elemente sind sie aufgrund ihrer reduzierten Gestaltung kaum zu erkennen.

 

 

Universal Design: System 900 in der Oberfläche Dunkelgrau Perlglimmer tiefmatt bietet Lösungen für alle Bereiche des Badezimmers.

Designorientierte, modulare Systeme ermöglichen, dass das Bad nach und nach den wechselnden Anforderungen des Bewohners angepasst werden kann. Entscheidet man sich zunächst auf Komfortprodukte, wie Haltegriff, Stützklappgriff oder Duschsitz zu verzichten, stellt die nachträgliche Umrüstung trotzdem kein Problem dar – sowohl im Hinblick auf Ästhetik als auch Funktionalität. Die Produkte fügen sich auch nachträglich problemlos in das bestehende Badambiente ein – vom Accessoire über Komfortprodukte bis hin zu barrierefreien Lösungen.

Stützklappgriffe bieten besonderen Komfort, wenn Mobilität und Kraft im Alter nachlassen.

 

 

 

Der Hersteller HEWI bietet mobile Stützklappgriffe, die erst bei Bedarf zum Einsatz kommen. Der Stützklappgriff wird in eine fest installierte Montageplatte eingerastet und kann, wenn er nicht mehr benötigt wird, ebenso einfach und ohne Werkzeug wieder entfernt werden. Anschließend wird die Montageplatte mit einer dezenten Abdeckung verdeckt.

Für Sicherheit beim Duschen sorgen Sitzmöglichkeiten. Duschsitze sind sowohl in der fest installierten als auch mobilen Variante erhältlich. Mobile Duschsitze werden bei Bedarf ebenso wie die mobilen Stützklappgriffe in die vorinstallierte Montageplatte eingerastet und können genauso einfach wieder entfernt werden. Die Montageplatte wird abschließend mit einer Abdeckung, die zum Interieur des Traumbades passt, verdeckt.  Wird der Sitz gerade nicht benötigt, kann er raumsparend an die Wand geklappt werden und fällt als kleiner Helfer im Bad nicht auf.

 

Heute schon an morgen denken: Mobile Lösungen kommen erst bei Bedarf zum Einsatz.

https://www.hewi.com/de

Zurück zur Übersicht
In Kategorie Allgemein  /Bad
Für Interessenten / Hotline
Tel.: 02723 97440